Featured Post

Wer verdient eigentlich an Prozessen?

Der Anwalt ist immer der Gewinner – ganz gleich, wie der Prozess ausgeht Manche Anwälte finden über das Internet ihre Mandanten. Bei bestimmten Suchworten tauchen ihre Ergebnisse ganz oben in den Suchmaschinen auf. Man könnte fast meinen, dass sei Teil eines Geschäftsmodells. Jemand hat ein Problem,...

mehr

Betrug und Spam im World-Wide-Web

Posted by admin | Posted in Wirtschaft | Posted on 18-01-2012

0

Der FV Forum Verlag informiert

Um an private Daten zu gelangen lassen sich Betrüger immer wieder neue Methoden einfallen. Ein neuer Trend zur Verbreitung von Spam und Vieren bewegt sich vor allem in beliebten Netzwerken wie Facebook und Co. Der FV Forum Verlag informiert, wie Sie sich vor Betrug und Abzocke schützen können und mit welchen Methoden Sie an Ihre Daten gelangen.

E-Mails mit dem verlockendem Betreff: „ Sie haben gewonnen“ oder „150 € für Sie“ tauchen immer wieder in unserem Postfach auf und es reicht meistens nur ein Klick auf den Link und schon ist der Rechner mit der Schadsoftware infiziert. Zugegeben durch die Vielzahl an Warnungen vor diesen Mails muss man schon sehr naiv sein um diesen Link zu verfolgen, doch laut Polizei und Datenschützern agieren die Betrüger noch sehr erfolgreich mit dieser Betrugsmasche.

Mit immer wieder neuen Methoden versuchen die Betrüger an die privaten Daten der Nutzer zu gelangen, besonders erfolgreich und oft verbreitet auch in sozialen Netzwerken wie Facebook. Mit hohen Gewinnen oder gesteigertes soziales Ansehen oder Vortäuschungen von Freundschaften gelangen die Kriminellen immer wieder an sensible Daten, um sie für ihre Zwecke zu missbrauchen. Trotz der hohen Kommunikation im Netzwerk von Facebook auch über die offensichtlichen Spamlinks, klicken einige User immer wieder Videos von Betrügern an und infizieren sich mit Trojanern. Meist ist auf den Videos nur ein einzelnes Vorschaubild und ein dramatischer Titel zu erkennen, der viele Nutzer animiert sich das Video anzuschauen. Dabei nutzen die Betrüger, oft unbemerkt Profile von Freunden aus, um so eine gewisse Glaubwürdigkeit vorzutäuschen. Mit dem Klick auf das Spamvideo verbreitet sich das Video automatisch auf den Pinnwänden weiterer Freunde und schädigt im schlimmsten Fall den Computer. Vermeiden Sie das anklicken von unbekannten Videos, öffnen Sie keine E-Mails wo Ihnen der Absender nicht bekannt vorkommt und vermeiden Sie zu viele private Informationen über sich im Internet zu veröffentlichen.

Mit etwas Achtsamkeit und Vorsicht surfen sie gleich viel sicherer, empfiehlt Ihnen der Forum Verlag.

Comments are closed.

css.php